(ง •̀_•́)ง ผ(•̀_•́ผ)

AMD 2700X zum 3700X

Neulich hatte ich mir eine neue Wasserkühlung gekauft und eingebaut. Unteranderem mustte ich Feststellen das trotz Wasserkühlung die CPU Temperaturen recht hoch sind. Kurz darauf brachte Computerbase einen ausführlichen Test zu der Nachfolge CPU, der 3000er Reihe. Unteranderem lobte Computerbase den Ryzen 7 3700X Modell praktisch in allen bereichen und dessen Verbesserungen zu seinem Vorgängermodell. Aus dem Artikel geht hervorher das der Ryzen 7 3700X einen geringen TDP als der Ryzen 7 2700X hat.

Das bedeutet das die CPU auch Kühler sein sollte und man damit auch die Lautstärke noch mal ein stück senken kann. Der Ryzen 7 3700X wird mit 65W TDP angegeben. Der Ryzen 7 2700X wird mit 105W angegeben. Zudem geht aus dem Artikel hervor das das PBO die gute Effizienz versaut. Das PBO (Precision Boost Overdrive) ist von AMD eine automatische Methode die CPU (ggf. auch andere Bauteile) durch Änderung der Spannung zu übertakten. Wenn dieses geschieht gehen die Temperaturen hoch. Beim Ryzen 7 3700X gibt es diese Funktion auch aber die Computerbase Redaktion ist der Meinung das man wegen 4% Mehrleistung die Leistungsaufnahme und damit verbundener Temperaturanstieg in keinem Verhältnis zur Mehrleistung steht. Stimmt eigentlich, dachte ich mir. Also habe ich beim 2700X das PBO mal deaktiviert. Die Temperaturen sind bis zu 5-10°C gefallen. Das müsste doch mit dem 3700X noch mal besser gehen, dachte ich mir und habe mir diesen bestellt.

Vorher musste ich das BIOS meines Mainboardes* updaten. Seit 1-2 Stunden habe ich den 3700X am laufen. In meinem PC habe ich Hauptspeicher von G.Skill RipJaws V DDR4-3200* 4x8GB installiert. Mit dem Ryzen 7 2700X* habe ich den Speicher bei Vollbelegung mit max 3000Mhz zum laufen bekommen. Mit dem Ryzen 7 3700X* scheint noch nicht alles Final zu sein. Ich hatte mühe den Speicher zunächst über 2133Mhz zu bekommen. Nach etwas testen musste ich Feststellen das man die Spannung des Speichers manuell ändern muss. Also auf 1,35V, dann laufen Sie bei mir auch mit 3000Mhz. Jedoch auch nur wenn man die Latenzen manuell einträgt. Mit anderen Worten, es ist noch alles Beta und läuft noch nicht alles auf "Auto". Das soll daran liegen das die Spezifikatonen AGESA bei der Verson 1.0.0.1 ist. Wenn das Mainboard ein Update auf 1.0.0.3 erhält, sollte die neue CPU Vollständig Kompatibel sein.

Wenn ich nur Prime95 am laufen habe, steigt die Temperatur auf 65-66°C. Wenn ich aber meine Grafikkarte (390X*) belaste und Prime 95 am laufen habe, erreiche ich auch mit dem 3700X Temperaturen von 75-76°C. Im Idle springt die CPU Temperatur zwischen 39-48°C grad laut AMD Ryzen Master.

Ich hoffe das es noch weitere Software Updates geben wird und der Ryzen 7 3700X besser Unterstützt wird. Und an meinen Einstellungen wird es auch noch Anpassungen geben so das ich zwischen Leistung/Lautstärke einen Weg finden werde.

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. [Quelle: affima.de]

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!