(ง •̀_•́)ง ผ(•̀_•́ผ)

Asus Xonar AE + Samsung SSD M.2 1TB

Vor kurzem hatte ich ja mein System erneuert. Dabei habe ich die Soundkarte, eine Soundblaster X-fi Xtreme Gamer Fatality nicht mit ins neue System mitgenommen da dieser einen normalen PCI Slot hat. Mein neues Mainboard jedoch hat nur PCIe Steckplätze und ist damit nicht mehr kompatibel. Was aber auch nicht weiter wild ist da ja die Soundblaster einige Jahre alt ist. Damals hab ich komplett auf eine seperate Soundkarte verzichtet und die On-Board Lösung benutzt. 

Auf meinem Asrock Fatal1ty X470 Mainboard* ist ein Realtek ALC1220 verbaut. Dieser Fnktioniert auch soweit zuverlässig. Ab und zu hab ich ein kleines knacken gehört, so als hätte man irgendwo in den Kabeln einen Wackelkontakt. Hab mir nichts weiter dabei gedacht. Dann hatte ich Teamspeak installiert was ich schon wirklich lange nicht mehr genutzt habe. Dabei musste ich feststellen das mein Micro, einfach sehr dumpf und leise wargenommen wurde. Was bei der Soundblaster nicht der fall war. Naja, also ich war nicht wirklich Unzufrieden mit der Onboard Lösung aber auch nicht wirklich begeistert.

Habe mich etwas halbherzig umgeschaut und wollte eine Soundkarte die für meine Bedürfnisse ausreichend ist. Also ich mache keine Musik, hab keinen Verstärker angeschlossen oder nutze den PC als Musik Quelle. Eine 5.1 Boxen hab ich auch nicht. Ich nutze Stereo Boxen und meine Kopfhörer. Sennheiser  HD 558* und ab und zu ein Micro für Teamspeak. Ich bin auch kein Soundfetischt der irgendwelche Frequenzen meint auseinander halten zu können.

Eine Soundblaster sollte es nicht wieder sein. Zum einen wegen den Treibern und den im vergleich höheren Preises. Ich finde die Soundblaster Produkte gut, aber oft zu teuer. Ähnlich wie die Logitech Produkte. Nach etwas suchen ist mir die Soundkarte Asus Xonar AE* aufgefallen. Keine billig Soundkarte, aber auch keine Highend Soundkarte. Preislich mit rund 70€ sogar eher im unteren bereich, und allgemein fallen die Bewertungen gut aus. Also bestellt und eingebaut.

Die Soundkarte kommt in einem kleinen Karton gut verpackt. Es ist eine Treiber CD dabei, ein Handbuch und ein Quick Installguide. Was ich als äußerst gelungt empfinde. Denn auf dem Quickguide wird Bildlich und Idiotensicher erklärt, wo was angeschlossen wird. Also ja nach Soundausgabe, wo man was anschließt. Die Verarbeitungsqualität ist sehr hochwertig. Die Soundkarte macht einen sehr wertigen eindruck. Der einbau war auch Problemlos. Windows 10 hat die Treiber nicht direkt gefunden. Man muss Sie runter laden und manuell installieren. Mit den Treibern installiert man das Sonic Studio wo man weitere Einstellungen vornehmen kann. Ich finde Sonic Stduio angenehm, weil es so aufgeräumt ist und alle wichtigen Funktionen anbietet.

 

Nun zum Sound. Ich berichte nur wie ich es Subjektiv empfunden habe. Ich messe nichts, noch bin ich irgendwie Musikalisch oder so geschuld. Ich bewerte es wie es ein normaler Nutzer es tun würde. Als erstes habe ich einige Lieder unterschiedlichster Musikrichtungen mit AIMP abgespielt und ich muss sagen das man sofort einen Qualitätsunterschied festgestellt hat. Ehrlich gesagt war ich sehr überrascht über die sehr viel bessere Soundqualität. Die Musik hört sich viel klarer, viel satter an. Ich bin nicht sonderlich Sound affin, aber einen starken Unterschied konnte auch ich feststellen. Der Sound kommt viel besser rüber als über die On-Board Soundchip. Auch in Spielen ist der Qualitätsunterschied sehr stark. Unter Battlefield 3 stellt man schnell eine deutliche Verbesserung fest. Und ich muss sagen, das es das Spielerlebnis verbessert. Auch unter Teamspeak merkt man das das Micro deutlich empfindlicher reagiert. 

Kurz gesagt, ich bin sehr zufrieden mit der Asus Xobar AE* Soundkarte. 

 

 

 

 

 

 

 

Eine Alternative zur Asus Xobar AE ist die SoundblasterX AE-5* aber Creative hat natürlich eine ganze Produktpalette* an Soundkarten.

Copyright Creative Technology Ltd.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beim Shoppen bin ich über die Samsung SSD M.2 970 Plus 1TB* gestolpert. Ich habe vorher als Systemplatte eine normale Samsung EVO SSD 860 500GB* benutzt. Die neugier siegte und ich habe es bestellt und eingebaut. Kurz gesagt, ja sie M.2 ist schneller. Aber beim Systemstart merke ich keinen Unterschied. Nur bei größeren Programmen merke ich einen maginalen Unterschied. Etwas schneller, ein tick schneller, mehr nicht. Messbar? Ja, aber nicht Kriegsendscheident. 

 

 

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. [Quelle: affima.de]

1 Kommentar

Linear

  • Sebastian  
    Dazu könnte man anmerken, das alle Asus Xonar Karten mehr oder weniger den selben Soundchip haben. Der Unterschied zwischen der 40€ und deiner ist im Grunde nur die Anzahl der Kanäle. Klanglich sind die identisch. Ich hab in allen meinen Rechnern die ASUS Xonar SE und bin sehr zufrieden damit, man darf nur nicht den Fehler machen und die internen "Front in/out" Anschlüsse verwenden, denen fehlt der Microvorverstärker.

Kommentar schreiben

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!