Asrock und seine Qualität....

Vor etwa 6 Monaten hat mein PC im Büro angefangen unglaublich Langsam zu Booten. WindowsXP wurde immer langsamer und Programme starteten unerträglich langsam. Also suchte ich nach der Ursache. Virus? Trojaner? Habe alle bekannten Programme durchlaufen lassen ohne Erfolg. Temperaturen mit Everest ausgelesen. Alles ok. Treiber alle Aktuell, Bios letzte Version. Memtest Durchlaufen lassen, alles ok. Ich konnte mir nur noch Vorstellen das was mit dem Hauptspeicher nicht in Ordnung ist. Auch wenn Memtest nichts gefunden hat. Also neuen Hauptspeicher gekauft. Eingebaut, kein effeckt. Also Backup gemacht und PC neu Formatiert und Windows wieder installiert. Alle Programme wieder eingerichtet. Alles in allem hab ich locker einen ganzen Tag damit verbracht. Nun vor einer Woche Sch wups, wieder gleiche Symptome. 



4CoreDual-SATA2
4CoreDual-SATA2

Ich wiedermal Frustriert wieso der PC von heute auf morgen wieder so langsam ist. Wieder alles von vorne. Alles gecheckt, alles ok. Die einzige Vermutung die ich dann hatte wahr das Mainboard. Ein Asrock 4coredual-sata2. Also musste ein neues Mainboard her. Und ich wollte keinen komplett neuen PC. Der Core² Sockel 775 ist für meine Büroarbeiten völlig Ausreichend. Also suchte ich ein Mainboard Sockel 775. Nach einiger suche bin ich fündig geworden. Es sollte ein Asus P5G41C.M LX (Also die Mutter Firma von Asrock) sein. Heute am Samstag musste ich den PC wieder hinbekommen. Also Computer auf, altes Board raus und neues Board installiert. Gestartet ohne Format oder so. Windows hat sich die Treiber von der Treiber CD geladen. Und schwups wahr das Problem geschichte. Im Gegenteil, es läuft dermaßen schnell das ich heute glaube das das Asrock Mainboard auch, als es noch "normal" lief das ganze System ausgebremst hat. Windows Bootet angenehm schnell, der Desktop ist schnell verfügbar und die Programme laden sehr schnell. Ein Traum. :)

Dieses Asrock Mainboard wahr bisher das zweite Mainboard was ich gekauft habe. Das davor ging gar nicht. Dieses, ab und zu. Also ich werde nie wieder ein Asrock Produkt kaufen. Die Zeit und das Geld was man durch so schlechte Qualität verliert ist unglaublich. Letzte Woche musste ich mit einem sehr langsamen Computer Arbeiten was echt an meinen nerven gezehrt hat. Und ich hatte keine Zeit um mich kurzfristitg darum zu kümmern. Und dann noch ein langsamer Computer. Ich bin beinahe durchgedreht. Man will Arbeiten und wird durch soen schrott daran gehindert Produktiv zu Arbeiten. Also sitze ich jetzt hier am Samstag und sorge dafür das ich am Montag wieder einen Funktionieren Computer habe. Fürn Arsch. 

Also, sollte euer PC sehr langsam sein und ihr das gleiche Asrock Mainboard habt, könnt ihr zu 98% davon ausgehen das es am Mainboard liegt. Und wiedermal hat sich bestätigt, wer billig kauft, kauft zweimal. 

Auch wenn das Mainboard schon älter ist, bei mir wahr es nicht mal 1 Jahr im PC. Und kann mir gut vorstellen das das Ding immernoch in vielen PCs verbaut ist.

mfg refi 

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!