Next Generation Table-PCs

Seit kurzem beschäftige ich mich mit Table-PCs. Kaum hat Apple seinen IPad vorgestellt, gibt es einen Hype um diese Computer. Dabei sind die Table-PCs keine neue Idee. Bereits vor einigen Jahren gab es reine Table-PCs von Fujitsu-Siemens oder von Dell. Vorallem Dell versuchte durch Kombination von einem normalen Laptop und einen Table-PCs anzubieten. Jedoch waren diese Geräte alles andere als ein Erfolg. Die Größe, das Gewicht und der Preis verhinderten das diese Produkte der Masse zugänglich gemacht wurden. Vor einigen Jahren hab ich mir auf der Cebit ein Table-PC angeschaut. Installiert war WindowsXP. Mein erster Eindruck war, das es sich im grunde um einen normalen Laptop handelt mit einem Touchscreen. Nach wenigen Minuten des Testens hat ich bereits die lust verloren. Zu langsam, zu schlecht zu bedienen und die Auflösung war zwar hoch aber der Desktop war nicht angepasst. So das alle Menschen die etwas schlechtere Augen haben, mühe hätten irgentwas zu erkennen. Die Zoom Funktion gab es zwar bereits, jedoch war es nicht gut zu Bedienen. Im großen und ganzen erkannte man schnell das Hardware und Software nicht harmonieren. Das Konzept war einfach nicht gut. Falls überhaupt eins vorhanden war.

Dieses Jahr kommt der IPad auf den Markt. Und alle Computer User sind gespannt auf diesen Table PC. Aber was ist anders als vor 10 Jahren? Was hat sich gebessert? Dieses ist ein Artikel über verschiedene Quellen und ein allgemeiner Eindruck vor dem erscheinen der Table-PCs.

Alle Computerseiten beschäftigen sich stark mit dem kommenden IPad. Apple Fans gegen Kritische Windows Fans. Ist das Gerät gut oder doch ein Flopp. Die einen sind begeistert und die anderen stark endtäuscht bzw. erwarten mehr von einem Table-PC. Ich habe in den letzten Wochen viel darüber gelesen, Pros und Kontras. Diskussionen verfolgt und viele Aspekte des kommen IPad bzw. der Konkurentz wurden Analysiert.

Nun, was ist heute anders? Was hat sich geändert?

Was einem sofort auffällt beim IPad ist das Betriebssystem IPhone OS. Es wird nicht das MacOS X von Aplle sein. Dieses ist bei Table-PCs neu. Denn bisher wurde immer versucht ein normales Betriebssystem wie Windows oder Linux auf einem Table-PCs zu benutzen. Apple geht einen anderen weg und benutzt das IPhone OS. Was mehrere Gründe hat. Apple ist dafür bekannt das die Benutzung ihrere Geräte kinderleicht ist. Dieses soll auch beim IPad so sein. Und genau dieses ist der wesentlichste Unterschied zu den bisherigen Table-PCs. Die Benutzung soll leicht werden. Denn daran sind bisher alle anderen Table PCs gescheitert. Die Benutzung war zu umständlich. Neben den Technischen schwächen früherer Gerät, wie die Akkulaufzeit und/oder Gewicht. Früher war immer versucht worden Windows oder in einigen fällen Linux auf einen Table-PCs zu installieren. Jedoch war bei keinem früheren Table-PC ein konzept zu erkennen. Das installierte Windows war ein standart Windows ohne die neuen Eigenschaften oder Gegebenheiten eines Table-PCs zu berücksichtigen. Damit will Apple mit dem IPad aufräumen. Und man kann davon ausgehen das es ihnen auch gelingt. Neben dem Betriebssystem hat sich natürlich die Hardware stark gebessert. Bessere Touchscreens, schnelle Prozessoren, mehr Schnittstellen wie WLAN, Bluetooth. Leichter, schneller, Günstiger. Es wurde erkannt das man ein stimmiges Konzept haben muss um solche Geräte verkaufen zu können. Neben Apple arbeitet Dell, HP und Microsoft genau an diesem Problem. Früher hat man es sich schlicht weck zu leicht gemacht mit den Table-PCs. Im wesentlichen ein Notebook mit dem einziges Unterschied das die Tastatur Fehlt und das anstelle der Tastatur ein Touchscreen Monitor integriert wurde. Ansonsten konnte man jeden Table-PC von früher Hardwareseitig und Softwareseitig mit einem normalen Laptop vergleichen.

Unterschiedliche Hersteller Presentieren unterschiedliche Konzepte.

Was mir auch stark aufgefallen ist, ist das alle Hersteller stark abweichende Konzepte vorweisen. Archos9 setzt auf Windows7 Starter Edition (was eine abgespeckte Version darstellt). Dell mini5 setzt auf Android. HP Slate setzt auf das normale Windows 7. Andere setzen auf eigene Systeme.Das Archos 5 findet man bereits im Media Markt. Also den Vorgänger von Archos 9. Dabei hab ich mir den Archos 5 mal näher angeschaut. Leider musste ich feststellen das es sich zunächst gut anhört und gut ausschaut. Jedoch scheitert auch dieses Gerät daran das es zu langsam und zu Bedienerunfreundlich ist. Archos setzt auf Windows7. Jedoch merkt man dem System an das es total überlasstet ist und das man mit dem Table-PC nicht ernsthaftig was anfangen kann. Das Konzept stimmt einfach nicht. Dieses wird beim Archos 9 nicht anders sein.

Dell mini5 setzt auf Android was ein däutlicher unterschied zu den anderen Table-PCs darstellt. Da Android auch wie IPhone OS eigentlich ein Smartphone Betriebssystem ist. HP setzt auf Windows 7 und möchte mit ihrem System zeigen das, Leistung und Bedienung mit Windows 7 sehr wohl möglich ist auf einem Table-PC. Letztendlich muss das Konzept stimmen. Dell und HP haben realistische Chancen ein gutes Produkt zu Presentieren. Die meisten anderen Table-PCs sind keine ernsthaftige Konkurentz zum IPad.

Alles viel zu Kompliziert!

Dieses wird das Problem der IPad Konkurenten sein. Alles unterschiedliche Systeme, unterschiedliche Betriebssysteme, unterschiedliche Software. Der davon Profitiert ist Apple. Ein System und Fertig. Dieses wird auch der Grund sein wieso der IPad ein Erfolg sein wird. Jedoch hat auch der IPad einige schwächen.Wie z.B. das es kein Flash unterstützt. Damit sind Internetseiten wie Youtube bzw. deren Videos nicht darstellbar. Aber das Insgesammt Konzept ist stimmig. Dell und HP werden wiederum andere schwächen vorweisen. Vorallem bei der Bedienung muss Dell und HP einiges Nachlegen um überhaupt Konkurentzfähig zu sein.Wer sich letztentlich durchsetzen wird, ist abzuwarten.


Fazit:

Mein Persönliches Fazit ist das man bisher nicht sagen kann welches der kommenden Table-PCs gut sein wird. Nicht für jeden ist der IPad ideal. Auch der Dell und der HP werden nicht jedem gefallen. Aber Apple, Dell und HP sind die Hersteller die führend auf diesem gebiet sind. Aber in naher zukunft wird sich sicher zeigen welche stärken und schwächen die Systeme bieten. Ich bin auf jedenfall gespannt. Wenn die Bedienung, das Gewicht, die Akkulaufzeit also das Konzept stimmig ist, werden diese Table-PCs immer mehr an Bedäutung gewinnen. Vieleicht eines Tages den Laptop ablösen.

Quellen:

http://www.webnews.de/http://www.mobile-internet-news.de/allgemein/neuer-ipadkonkurrent-hp-slate-mit-flash-und-adobe-air.html

http://www.computerworld.ch/aktuell/news/50297/

http://www.areamobile.de/news/14563-ipad-konkurrent-slate-pc-mit-windows-7-enttaeuscht

http://www.gamestar.de/hardware/news/pc_notebook/2312244/asus.html

http://www.preistipp.de/blog/2010/02/05/apple-ipad-konkurrent-joojoo-alias-crunchpad-kommt-ende-februar/

http://www.hardwareluxx.de/index.php/news/consumer-electronics/gadgets/14286-exopc-slate-moeglicher-ipad-konkurrent-mit-intel-atom-und-windows-7.html

Nachtrag am 15.04.2010:

Mitlerweile ist mehr bekannt über die kommenden Table-PCs. IPad ist in den USA bereits drausen und ein großer erfolg. Mitlerweile hat ein Deutscher Hersteller das WePad vorgestellt. Die ersten eindrücke sind gut. Jedoch harpert es offensichtlich innerhalb der Firma an Seriosität. Die Pressekonferenz bzw. bei der Vorstellung des WePad machte alles einen halbfertigen und nicht gut vorbereiteten Eindruck. Offen ist, wie gut das Gerät arbeitet und wie später die Softwareauswahl sein wird. Vorallem das es ein Linux basierendes Betriebssystem hat, Kartenleser und USB Schnittstellen vorweisen kann macht es interessant. Aber gleichzeitig kann die umworbene Freiheit mit dem offenen Betriebssystem auch gleichzeitig ein Nachteil sein. Denn wichtig sind die Anwendungen die später auf einem Table-PCs laufen werden. Ihre Bedienung, Funktionsumfang und der Preis.  Diese sind noch völlig offen beim WePad. Daher sollte man bei diesem Gerät sehr Vorsichtig sein.

Den Dell mini5, kann man sogut wie als "gut gemeint, aber nicht gekonnt" abschreiben. Mitlerweile sind einige Videos Aufgetaucht vom Dell mini5. Im Grunde ist der Dell Mini5 letztendlich eine Mischung aus Table-PC und Smartphone. Denn es kann auch telefonieren. Jedoch überzeugt das Konzept nicht so recht. Einerseits ein Smartphone, andererseits ein Table-PC mit einem grademal 5" Zoll Display. Im Grunde ist es ein zu großes Smartphone. Das einzige was wirklich gut ist und sich von den anderen Herstellern unterscheidet ist der einsatz von Android auf dem mini 5. Daher kann man davon ausgehen, da das Android Betriebssystem schon auf einigen Smartphones im einsatz ist das die Bedienung des Dell mini 5 sehr gut sein wird. Auch die Softwareauswahl durch Android Appstores bestehen bereits und ermöglichen einen Einblick was letztendlich der Dell mini 5 einem an Anwendungen anbieten kann. Aber wegen seinem kleinen Display und der versuch ein Table-PC/Smartphone mix zu presentieren, wird dieses Gerät keine echte allternative zu den anderen Table-PCs sein.

Das HP Slate lässt auf sich warten. Nur bruchweise werden Informartionen ins Internet gestellt. Daher sind Spekulationen eher die Regel als die Ausnahme. Bekannt ist das die Hardwareausstattung besser ist als beim IPad. Bis auf das Display was etwas kleiner ist als beim IPad. Jedoch fehlt beim HP immernoch Informatiob über Bilder, Videos über die Bedienbarkeit des HP Slate was mit Windows 7 daherkommt. Angeblich wird der HP Slate eine angepasste Oberfläche bieten. Selbst wenn Sie das machen sollten steht es noch in den sternen wie die Anwendungen angepasst werden oder nicht. Oder ob Microsoft eine andere Lösung presentieren kann. Man weis es derzeitig einfach noch nicht.

1 Kommentar

Linear

  • Yvonne  
    Gut gefuehrter Blog, gefaellt mir sehr gut. Auch gute Themen.

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!