(ง •̀_•́)ง ผ(•̀_•́ผ)

Alpenföhn Brocken 3

Ich habe mir einen neuen CPU Kühler gekauft da man den AMD Standart Kühler bei Last schon hört auf einem Ryzen 2700X. Die Kühlleistung des AMD Standart Kühler ist auch nicht schlecht, könnte aber besser sein. Daher habe ich bei den Alpenföhn Brocken 3 gekauft. Ich habe mir von einem neuen CPU Kühler eine bessere Kühlleistung und eine geringere Lautstärke erhoft. 

Im Karton des Alpenföhn Brocken 3 ist alles enthalten für die Montage. Er ist praktisch für alle Sockel kompatibel. Im Lieferumfang sind neben den Klammern, ein 140mm Lüfter dabei sowie ein Kreuz Schraubendreher da man diesen für die montage benötigt. Die Verarbeitung des Kühltowers ist gut. Die Original Backplane des Mainboards muss für den Brocken 3 getauscht werden. Die Anleitung ist soweit auch verständlich. Die Montage ist jedoch fummelig aber machbar. 

Nach der Montage habe ich unter den gleichen Lüfter Einstellungen den Brocken 3 getestet und wurde schwer endtäuscht. Ich habe die Lüfter mit HWinfo, Prime 95 und unter Battlefield 1 getestet. Zunächst dachte ich an einen fehler. Falsche Montage, zuviel Wärmeleitpaste? andere Wärmeleitpaste? Ich habe alles mehrfach überprüft und es gibt einfach keinen Fehler. Der Brocken 3 hat einfach keine guten Kühleigenschaften.

Im Idle bewegen sich die Temperaturen bei Durschsnittlich 40°C. Bei Last jedoch, wie Prime 95 erhöht sich die Temperatur rasant. Egal bei welchem Szenario, höhere Lüfterdrehzahl, Gehäuse geöffnet, Spannung im Offset verfahren gesenkt usw. bewegten sich die Temperaturen zwischen max. 77-85°C. Gut, Prime95 ist auch extrem und sagt ja nichts über den normalen Betrieb aus. Daher habe ich die Temperaturen unter Battlefield 1 getestet. Bei normalen Einstellungen geht er hoch auf 85°C. Bei geöffneten Gehäuse, Lüfter durch einen Noctua NF-F12PWM getauscht, Lüfter auf Maximum usw. gehts runter auf 77°C. Aber das kann es ja nicht sein. Nach mehreren Stunden des Testens bin ich zu dem Schluss gekommen das der Brocken 3 einfach schlecht kühlt. Und ich muss an dieser Stelle betonen das kein Montagefehler oder Messfehler vorliegt. Ich kann die guten Bewertungen im Internet nicht nachvollziehen. gesagt sei noch das die +10°C die AMD aufschlägt bereits runter grechnet sind. Also ich rede hier von realen Temperaturen. Der Kühler bringt zumindestens bei einem Ryzen 2700X nichts. Er ist überfordert. Dabei Spielte es Grundsätzlich auch keine rolle ob der die Lüfter auf 100% läuft oder das Gehäuse geöffnet ist. Ich habe den eindruck das die wärme von der CPU zu den Lammeln einfach zu langsam geleitet wird.

Ich bin das erste mal von einem CPU Kühler so endtäuscht worden. In der Vergangenheit hatte ich CPU Kühler gekauft wo ich die Qualität oder die Montage nicht in ordnung empfand. Aber die Kühlleistung stimmte immer. Heute ist es das erste mal wo es quasi umgekehrt ist. Die Montage und die Qualität können durchaus überzeugen. Die Kühlleistung jedoch nicht.

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!