Ati 6870 als Crossfire *Update*

Nun ist es schon wieder 2 1/2 Jahre her das ich meine XFX Ati 6870 gekauft habe. Wie die Zeit vergeht. Nun dachte ich mir vor kurzem ob ich mir eine bessere Grafikkarte hole. Also bei Computerbase vorbei geschaut mir die Artikel zu den Grafikkarten durchgelesen. Tjo, eine wirklich bessere Grafikkarte würde etwa 230-250€ kosten. Das waere die AMD 7950 Boost oder die GTX760. Alles (bessere) anderen würde Preislich nicht in frage kommen. Und die günstigen Grafikkarten wie die Ati 7870 kosten um die 180-190€ jedoch ist der Leistungsunterschied zur Ati 6870 nicht wirklich groß. Bei max 50% je nach Game. Daher kam bei mir die Idee auf eine gebrauchte 6870 zu kaufen und im Verbund, also als Crossfire laufen zu lassen. Trotz den möglichen Problemen wie Microrucklern, Stromverbrauch und Hitzeentwicklung wollte ich dieses zunächst ausprobieren. Da eine gebrauchte Ati 6870 zwischen 70-80€ kostet ist es zumindestens Theoretisch eine Günstige möglichkeit sein System zu verbessern.

System:

Mein System ist ein intel Corie i7 2600k,AsRock Z77 Extreme4, 16GB Ram,Soundblaster, SSD,HDD und die 6870 in einem Midi Tower von NZXT. Meinen Stresstest habe ich mit dem Ati Stresstool durchgeführt. Da diese die Grafikkarte stark belastet aber die CPU praktisch nicht berührt.

1x 6870

Idle:

Stomverbrauch PC Gesamt: 92W

Temperatur GPU: 48/49°C

Stresstest:

Stromverbrauch PC Gesamt: 230W

Temperatur GPU: max. 87°C

Ati Tool: 2000-2300FPS

Battlefield 3 1920x1080 auf "Ultra" Low: 80-130FPS

Battlefield 3 1920x1080 auf Ultra: 30-47FPS

2x6870

Idle:

Stomverbrauch PC Gesamt: ~ 120W

Temperatur GPU: 48/49°C

Stresstest:

Stromverbrauch PC Gesamt: 365W

1 GPU Temperatur: max. 87°C

2 GPU Temperatur: max. 67°C (bedingt durch bessere Kühlung und Position im Gehäuse.)

Ati Tool: ~1300FPS

Battlefield 3 1920x1080 auf "Ultra" Low: 120-155FPS

Battlefield 3 1920x1080 auf Ultra: 80-95FPS

2x6870low 2x6870ultra 6870low 6870ulta


Fazit:

Interessanter weise sind beim Ati Tool die Frames sogar halbiert worden. Warum das so ist, kann ich mir nicht erklären. Ansonsten sind die ergebnisse recht eindäutig. Bei Battlefield unter 1920x1080 und den geringsten einstellungen merkt man einen Spürbaren schub. Es ist nicht unter 120FPS gefallen was man am Gameplay auch spürt. Mit Single GPU war ich in BF3 bei min. ~80FPS. Bei Ultra war der Effeckt däutlicher zu Spüren von rund 35 FPS auf ~ 85 FPS. Jedoch gibt es beim Ultra ein Problem. Man spürt die Microruckler trotz der gute FPS. Unter den Low Einstellungen spürt man es nicht. Microruckler gibt es da nicht. Aber unter Ultra spürt man diese. Im Internet findet man einiges zu dem Problem. Jedoch sprechen die meisten davon das diese erst bei geringen Frames, unter 30-40 FPS spürbar sind. Nunja. Auch bei rund 80FPS sind diese Spürbar. Unter Low mit min 120FPS merkt man garkeine Microruckler. Negativ fällt noch auf das der Computer nun lauter ist und der Computer doch Ordentlich mehr Strom zieht. Temperatur Technisch konnte ich keine gravierende unterschiede ausmachen. Bisher scheint die Crossfire Varriante wirklich nur eine Zwischenlösung zu sein. Eine zweite Grafikkarte ersetzt einfach keine bessere Grafikkarte. Jedoch ist diese Varriante natürlich auch däutlich Günstiger. Ich werde es weiter beobachten und meinen Artikel ergenzen sollte mir noch was auffallen.

*Update 07.07.2013*

Ich hatte mich gefragt wie die Grafikkarten ausgelastet werden im Game. Also Installierte ich mir MSI Afterburner. Mit diesem Tool kann man die Daten aufzeichnen und oder per OSD im Game anzeigen lassen. Interessanter weise musste ich feststellen das bei den Low Einstellungen beide Grafikkarten jeweils auf 55% Leistung liegen. Bei Ultra laufen beide mit 99% Leistung. Bei 99% Auslastung musste ich noch feststellen das die obere Grafikkarte bis 90°C warm wird. Da muss ich auch mal schauen was man dagegen machen kann.


Interessant ist dieser Abschnitt. Wo man erkennt was Passiert mit der Leistung wenn ich die Grafiksettings ändere.Bei Low Limitiert die CPU die Grafikleistung. Bei Ultra Limitiert die GPU die CPU. Wenn man bei einem i7 2600k auf 4,4Ghz Übertacktet und den Low Einstellung in BF3 einstellt, dann hat man ca. 20-30Fps mehr raus. Man kann sogar weiter gehen und die Grafikeinstellungen wie Texturqualität erhöhen. Erst bei dingen wie Antialaising oder alles was glättet, treibt die Leistung und damit die FPS runter.


2 Kommentare

Linear

  • Sebastian  
    Jo Zwischenlösung denk ich ist OK. Grade beim Stromverbrauch sparst dann doppelt wenn Du eine neue kaufst. Einmal weil es ja nur noch eine Karte ist und dann natürlich weil die neueren Karten in der Regel weniger Strom verbrauchen als die alten, es sei denn du kaufst Dir so ein übertaktetes Monsterteil. Sonst: XFX mit 2 Lüftern, wäre auch meine Wahl gewesen ....
    • refilix  
      Was mir mehr sorgen macht sind die Temperaturen im Gehäuse. Obwohl genug Lüfter verbaut sind schafft es das Gehäuse nicht die Wärme los zu werden. Auch wenn ich die Gehäuse Lüfter voll Aufdrehe macht das grademal 3-4 °C aus. Also das Gehäuse war ein Fehlkauf.

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!